Bitte beachten Sie bei Ihren Verlängerungsanträgen folgende Hinweise:

Die Frist zur Begründung der Berufung und der Beschwerde (in Beschlussverfahren) kann im Arbeitsgerichtsverfahren nur einmal auf Antrag verlängert werden (§§ 87 Abs. 2 Satz 1, 66 Abs. 1 Satz 5 ArbGG). Eine mehrfache Verlängerung der Frist ist selbst dann unwirksam, wenn die Gegenpartei der mehrfachen Verlängerung zugestimmt hat (vgl. BAG, Urteil vom 07. November 2012, 7 AZR 314/12, Rn. 19, juris).

Da gesetzlich keine Frist bestimmt ist, bis zu deren Ablauf die Frist für die Berufungs- beziehungsweise Beschwerdebegründung höchstens verlängert werden darf (dazu BAG, Beschluss vom 16. Juli 2008, 7 ABR 13/07, BAGE 127, 126-139, Rn. 12), kann es sich gegebenenfalls empfehlen, eine großzügige Verlängerung zu beantragen, wenn zu befürchten steht, dass die Corona-Entwicklung den Kanzleibetrieb für längere Zeit beeinträchtigen wird.